Hospizbewegung Warburg e.V.
Tel. 0171 - 957 75 58

Beitragsseiten

§ 8

Aufgaben des Vorstandes

Der Vorstand entscheidet über alle Angelegenheiten des Vereins, soweit sie nach der Satzung nicht der Mitgliederversammlung vorbehalten sind.

Zu den Aufgaben des Vorstandes gehören insbesondere:

  1. Leitung des Vereins und sein Vertretung nach außen
  2. Erledigung der laufenden Geschäfte des Vereins
  3. Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlungen
  4. Information der Öffentlichkeit und der Mitglieder
  5. Einberufung der Mitgliederversammlungen
  6. Vorbereitung der Mitgliederversammlung und Aufstellung der Tagesordnung
  7. Erstellung eines Jahresberichts
  8. Beschlussfassung über Aufnahme, Streichung und Ausschluss von Mitgliedern
  9. Festlegung eventueller Aufwandsentschädigungen für die ehrenamtlich tätigen Mitgliedern
  10. Der/die 1. Vorsitzende und 2. Vorsitzende entscheiden zusammen mit den Leitern der jeweiligen Gruppen über die Frage der Eignung bzw. Nichteignung der ehrenamtlichen Helfer, sofern unterschiedliche Auffassungen über die Eignung bestehen.

§ 9

Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins; sie kann über alle Angelegenheiten des Vereins beraten und unbeschadet der Zuständigkeit des Vorstandes beschließen. Sie besteht aus allen Mitgliedern, die bis zu 6 Wochen vor Einberufung die Mitgliedschaft erworben haben.
  2. In der Mitgliederversammlung hat jedes Mitglied eine Stimme. Zur Ausübung des Stimmrechts kann ein anderes Mitglied schriftlich bevollmächtigt werden. Die Bevollmächtigung ist für jede Mitgliederversammlung gesondert zu erteilen.
  3. Die Mitgliederversammlung ist u.a. für folgende Angelegenheiten zuständig:
    1. Entgegennahme des Jahresberichts des Vorstandes und seine Entlastung
    2. Beschlussfassung über den Etatplan
    3. Beschlussfassung über Aktivitäten zur Durchsetzung des Vereinszwecks
    4. Festsetzung des Jahresbeitrages
    5. Wahl und Abberufung der Mitglieder des Vorstandes
    6. Wahl und Abberufung der Kassenprüfer
    7. Beschlussfassung über Satzungsänderungen und Auflösung des Vereins
  4. Mindestens einmal im Jahr soll eine ordentliche Mitgliederversammlung stattfinden. Sie wird vom Vorstand unter Einhaltung einer Frist von zwei Wochen schriftlich unter Angabe der Tagesordnung einberufen.