Hospizbewegung Warburg e.V.
Tel. 0171 - 957 75 58
Durch die sog. Vorsorgeverfügungen wird eine selbstbestimmte Lebensführung möglich. Durch Vorsorgeverfügungen können Sie festlegen, wer die Entscheidungen trifft, wenn Sie Ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst regeln können und ob und wie bestimmte Entscheidungen zu treffen sind. 

Betreuungsverfügung

Mit der Betreuungsverfügung können Sie festlegen,  wen das Gericht zum Betreuer bestellen soll, wenn es krankheitsbedingt ohne rechtliche Betreuung nicht mehr weitergeht. 

Vorsorgevollmacht

Mit der Vorsorgevollmacht bevollmächtigen  Sie eine Person Ihres Vertrauens, bestimmte Angelegenheiten (z.B. Bank- oder Versicherungsgeschäfte, Vertragsabschlüsse, etc.)  zu regeln, wenn Sie dazu nicht mehr in der Lage sind. Eine ordnungsgemäße Vorsorgevollmacht kann die Einleitung eines Betreuungsverfahrens verhindern.

Patientenverfügung

Mit der Patientenverfügung treffen Sie bestimmte Entscheidungen im Bereich Ihrer medizinischen Versorgung im Voraus für den Fall, dass Sie nicht mehr in der Lage sind, diese Entscheidungen wirksam zu treffen.
 
Das Bundesjustizministerium hat die wichtigsten Informationen zusammengefasst in
 
Betreuungsrecht mit ausführlichen Informationen zur Vorsorgevollmacht
Patientenverfügung
 
Wir helfen Ihnen gern.